Der Kirche dankbar sein! Ein gutes Wort aus dem Alten Testament über die Kirche

„Ich denke, dass die Menschen in der Kirche anfangen müssen, über die Kirche gut zu reden. Wenn die ganze Zeit nur Kritik geübt wird, dann hat das eine verheerende Wirkung auf das Image der Kirche,“ bemerkt der Soziologe Detlef Pollack zum Zustand der Kirche in Deutschland. Wofür, bzw. wie kann man in der Kirche dankbar sein?

Frauen an den Altar des Wortes! Mit Mirjam, Maria aus Magdala und den Frauen Gott verkünden

Sei es der #Weiberaufstand oder Maria 2.0 - die Diskussion um die Zulassung von Frauen zur katholischen Priesterweihe entbrennt immer wieder auf ein Neues. Und die Frontgräben auf beiden Seiten sind deutlich gezogen und keiner verlässt seine Stellung. Dabei gäbe es doch die Möglichkeit auf einen ersten, gemeinsamen Schritt aufeinander zu, den kirchliche Dokumente und die Bibel eröffnen.

Vergib uns unsere Missbrauchstaten! Vergebung in Zeiten der Missbrauchskrise

Es sei Zeit, "dass unsere kirchlichen Hierarchen auch den Missbrauchstätern irgendwann vergeben würden", predigte der der Priester Ulrich Zurkuhlen im Bistum Münster - und er verteidigt diese Forderung mit der Vergebungsbitte im Vaterunser. Ist es an der Zeit nicht nur den Opfern beizustehen, sondern der klerikalen Tätern zu vergeben?

Trägt der Teufel Kippa? Gegen den Antijudaismus und Antisemitismus in der deutschen Gesellschaft

„Ich kann Juden nicht empfehlen, jederzeit überall in Deutschland die Kippa zu tragen. Das muss ich leider so sagen“, erklärte der Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, Felix Klein. Ist die Zunahme der antisemitischen Straftaten ein Anzeichen dieser sogenannten deutschen Leitkultur? Ein biblischer Antwortversuch vom Johannes-Evangelium zu den Psalmen.