Geht Europa über den Jordan? Numeri 32 gelesen im Angesicht des „Brexit“

Die Europäische Union ist ein großes Puzzle, in dem die Eigeninteressen der Nationen und die europäische Idee zusammengefügt werden müssen. In der britischen Debatte über den sogenannten „Brexit“ und in der Erzählung in Numeri 32 zeigt sich, dass es, um ein höheres Ziel zu erreichen und einer Verheißung gerecht zu werden, einen Ausgleich von Eigeninteresse und Gemeinwohl geben muss.

Grundeinkommen, bedingungslos? Biblische Diskussionsanstöße zur Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen

In der Diskussion über das bedingungslose Grundeinkommen geht es um die Frage, wie ein gerechter Sozialstaat aussehen soll. Wie kann und wie soll die Sicherung des soziokulturellen Existenzminimums jedes Bürgers funktionieren? Aus biblischer Perspektive sind hier u.a. die Bedeutung von Arbeit für die menschliche Existenz und die Pflicht zur Armenfürsorge zu bedenken.

Die Milch fließt über Biblische Perspektiven zur Milchpreis-Krise

Die Bundesrepublik ist bei einem Milchpreis von 46 Cent pro Liter nicht mehr weit davon entfernt, ein Land zu sein, in dem Milch und Honig fließen. Aber der Preis hierfür wird von den Milchbauern bezahlt, die ihre Milch mit Verlust verkaufen müssen. Ein Überfluß an Milch ist eine biblische Verheißung, die aber einhergehen muss mit der von den Propheten geforderten Gerechtigkeit.

Berufung ist kein Gnadenlos Neutestamentliche Überlegungen zur Wiederentdeckung der Charismenorientierung

Die Kirche entdeckt die Charismen neu. Der besondere Auftrag der Getauften und Gefirmten - früher als "Laien" bezeichnet - wird betont. Aber genügt das schon, um von Charismenorientierung zu sprechen? Charismenorientierung ist nicht ohne Professionalisierung zu haben. Und es braucht den Mut, Getaufte und Gefirmte auch zu berufen.