Literarkritik

Als Literarkritik bezeichnet man eine exegetische Methode, die die Einheitlichkeit von Texten untersucht. Nicht alle biblischen Texte sind aus einem Guss. Sie haben eine Vorgeschichte, bevor man sie redaktionell in die heute vorliegende Form – die sogenannte “kanonische Form” – gebracht hat. Die Literarkritik erforscht die Vorgeschichte der kanonischen Form. Letztere bezeichnet man auch als “synchrone Textgestalt”, die Vorgeschichte als “textliche Diachronie”. Methodisch sucht die Literarkritik nach (logischen) Brüchen im Text, die durch die redaktionelle Zusammenfügung entstanden sind, aber auch nach sachlichen oder sprachlichen Unstimmigkeiten. Auch auffällige Wiederholungen und Doppelungen können auf literarkritisch relevante Sachverhalte hinweisen.

Weitere Beiträge:

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.