Ohne Liebe ist alles nichts

Die biblischen Erzählungen berichten in unterschiedlicher Weise von der Liebe der Menschen. Sie gehört zum Menschen, sie ist ihm eingegeben. Das auch erotische Sehnen nach der Partnerin und dem Partner treibt im Hohen Lied des Alten Testamentes poetische Blüten während schon die Vätergeschichten der Genesis davon zu berichten wissen, dass der Mensch bereit ist, für die Erfüllung seiner Liebe einen hohen Preis zu bezahlen. Die Liebe ist auch im Neuen Testament ein wichtiges Thema. Sie ist die existentielle Mitte des Menschen. Die Ehe hingegen lässt der nüchterne Blick auf die erwartete Wiederkunft Jesu Christi aber wie eine unspektakuläre Notwendigkeit erscheinen.

Weitere Beiträge:

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.