Marcion

Marcion/Markion – (* um 85 in Sinope in Pontus, † 160), Begründer des Markionismus. Der Markionismus war eine einflussreiche christliche Bewegung des 2. Jahrhundert. Sie war gnostisch beeinflusst. Ein besonderes Kennzeichen der Lehre Marcions ist nicht nur die Ablehnung des Alten Testaments als Wort Gottes. Er bereinigte auch den Bestand der zu seiner Zeit kursierenden christlichen Texte und reduziert sie auf einen Kanon, der aus zehn Paulusbriefen und einem marcionitischen Evangelium besteht, das wahrscheinlich stark vom Lukasevangelium inspiriert war, jedoch keine Verweise auf das Alte Testament enthielt.

Weitere Beiträge:

Sei der Erste, der einen Kommentar schreibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.